Auslandsaufenthalt USA

Bewerbung & Co

11. Januar 2018

Wenn ihr schon wisst mit welcher Organisation ihr gerne gehen würdet oder eine engere Auswahl getroffen habt, solltet ihr im nächsten Schritt versuchen, Kontakt mit der Organisation herzustellen.

Unverbindliche Anmeldung:

Im Grunde gibt es 3 Möglichkeiten ersten Kontakt mit eurer Organisation herzustellen:

(1)Ihr ruft, um ersten Kontakt herzustellen, bei der Organisation an (Telefonnummern gibts immer in den Broschüren auf der Rückseite oder im Internet), werdet gefragt an welchem Programm ihr interessiert seid, Anschrift etc. (Solltet ihr euch für ein Classic Programm interessieren werden meist schon hier Zeugnisse benötigt. Fragt einfach eure Klassenlehrer ob ihr eure Zeugnisse haben könnt um eine Kopie davon zu machen) Meistens ergibt sich dann auch schon hier, die Möglichkeit, einen Termin für ein Vorstellungs-/Skypegespräch (auch Interview genannt) zu vereinbaren.

(2) Ihr besucht die Website eurer Wunschorganisation und schaut nach ob ein Onlineanmeldeformular vorliegt. Hier werden dann auch einfach die Grundinfos erfragt. Die Organisation nimmt dann Kontakt auf. (meine Organisation: Do-it! https://www.do-it-sprachreisen.de/high-school-online-bewerbung/ )

(3) Eine weitere Möglichkeit wäre, ganz primitiv, eine Anmeldung per Post oder Mail zu verschicken. Oftmals wird auch ein Anmeldeformular in dem Umschlag der ggf. bestellten Broschüre beigelegt. In dem Fall nimmt dann auch die Organisation Kontakt mit euch auf, um einen Termin für ein Vorstellungs-/Skypegespräch zu determinieren. Solltet ihr noch keine Broschüre/keinen Katalog haben kann man sich bei fast jeder Organisation eine kostenlos zukommen lassen. (meine Organisation:htps://www.do-it-sprachreisen.de/katalogbestellung/?Kataloge=1)

 

Das Skypegespräch/Vorstellungsgespräch/Interview:

Das Interview findet entweder Zuhause, per Skype, in einem näher gelegenen Büro eurer Organisation oder wie bei mir, in beispielsweise einem Hotel statt.

Wichtig ist, dass man wirklich alle Fragen stellt die man hat und lieber zweimal nachfragt.

Die Person mit der ihr das Gespräch führt, wird euch auch nochmal genau erklären wie das ganze abläuft und man schaut gemeinsam welches Programm am besten wäre. Relevant wird hier dann auch ob ihr irgendwelche besonderen Wünsche habt oder ihr besonderen Wert auf etwas legt.(einen bestimmten Staat oder eine vegane oder vegetarische Familie)

Solltet ihr euch jedoch für ein Classic Programm bewerben ist es sehr wichtig auch Offenheit gegenüber eurer Platzierung zu zeigen. Ich erinnere mich sogar noch, dass auch Allergien ein Thema waren, was einfach zeigt dass man für ein Classic Programm flexibel sein muss.

So wie ich das verstanden habe, dient das Interview dazu, ein auf dich personalisiertes Angebot zuzuschneiden (genau der Staat solls sein usw…) und auch dass ihr euch ein Bild machen könnt und entscheiden könnt, ob ihr denkt dass die Organisation wirklich zu euch passt und ihr euch wohlfühlt.

 

Das Englisch-Interview:

Eigentlich gehört es zum Vorstellungsgespräch dazu aber ich habe das jetzt einfach nochmal aufgeteilt da um das Englisch-Interview meist viel Drama um nichts gemacht wird. Also ja, ihr werdet an diesem Tag Englisch sprechen müssen, aber die Fragen sind jetzt auch nicht so schwer gewesen als dass man dafür einmal studiert haben müsste.

Das Interview bezweckt im Endeffeckt ja nur dass dein Gegenüber merkt dass du grundlegende Englischkenntnisse hast und einfache Fragen verstehen kannst.

Soweit ich mich erinnere, habe ich mich mit meiner Ansprechpartnerin darüber unterhalten, wieso ich ein Auslandsjahr machen möchte, wie ich darauf gekommen bin, ob ich Geschwister habe und ob ich gut mit ihnen auskomme, wie ich mit Konflikten umgehe und wie ich Probleme in einer Gastfamilie lösen würde, was ich gerne in meiner Freizeit mache und welche Fächer in der Schule mir besonders gefallen. Also nochmal zusammenfassend: Kein Stress das Ganze ist halb so wild.

Die Ansprechpartner waren alle schon selbst ihm Ausland und sind alle total nett. Außerdem macht ihr euer Auslandsjahr ja auch um euer Englisch zu verbessern und nicht weil ihr es schon perfekt beherrscht.

Zusage per Post:

Als nächstes kam ein Brief aus dem wunderschönen Hamburg mit der Bestätigung dass ich an der Organisation aufgenommen werde und einem auf mich zugeschnittenen Leistungangebot. Dieses mussten meine Eltern und ich unterzeichnen und zurückschicken.

Papierkram:

Ich habe schon von anderen Austauschschülern gehört dass Sie Formulare per Post in Papierform zugeschickt bekommen haben.

In meinem Fall lief das über ein Internetportal.  Ich bekam von Do-it! einen Link zugeschickt mit dem ich mir einen Account bei deren Partnerorganisation ISE (international student exchange) machen konnte.

Rund 25 Seiten umfasst die Anmeldung. Unter anderem ein Formular für eure Hausärzte, ein Gastfamilienbrief, einen Brief den eure Eltern verfassen müssen, ein Lehrergutachten und auch ein Formular für das ich die Direktorin aufsuchen musste.

Ich habe für das alles verhältnismäßig lange gebraucht. 7 Wochen um genau zu sein. Wichtig ist hierbei, sich Zeit zu lassen. Was ihr hier in eurer Bewerbung schreibt, wird später ausmachen welche Gastfamilie ihr bekommt. Macht am besten nicht den selben Fehler wie ich und achtet genau darauf was über Impfungen & Co geschrieben wird. Soweit ich das verstanden habe, darf nämlich der Tuberkulose nicht älter als 3 Monate vor Abreisedatum sein. Ich hab ihn also umsonst gemacht:)

ELTIS-Test:

Der Eltis-Test (english test for international students) ist ein Test der bei meiner Art von Classic Programm benötigt wurde. Meines Erachtens nach braucht man hier eine gewisse Mindestpunktzahl. Der Test war nicht sonderlich schwer.

Im Grunde besteht er aus mehreren multiple choice Aufgaben und teilt sich in zwei Teile: ein Hörverstehen und ein Leseverstehen. Es wird darum gebeten nicht in das Heft sondern in dem beigelegten ANSWER SHEET die Lösungen einzutragen. Ich meine, mich an Unterrichtssituationen, Gesprächen zwischen Lehrern und Schülern, und Texten über Steine zu erinnern.:)

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jonas 23. Januar 2018 at 19:42

    Super!

  • Reply Grace 24. Januar 2018 at 20:26

    Very great, I really enjoyed reading this Blog. I hope you guys add more soon!

  • Leave a Reply