Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #4 Valentinstag und Gelaber

15. Februar 2018

Masterton, 14.02.18; 10:43pm
So jetzt hab ich mich wieder zu meinem gewohnten Schreibplatz, meinem Bett begeben.
Heute ist Valentinstag und es ist eigentlich das selbe wie in Deutschland. Die einen Menschen schenken sich Pralinen und Rosen und gehen ins Kino und die anderen laden depressive Sprüche auf Snapchat hoch, weil sie ja so allein sind.

An meiner Schule gab es jedenfalls eine „Rosen“-Aktion. Man konnte über die Schule jemandem Rosen schicken und die wurden dann von Schülern verteilt und über den Tag an die glücklichen Rosenempfänger übergeben. Und ratet mal wer zwei bekommen hat?
Ich war echt richtig überrascht! Ich meine, ich bin erst 2 Wochen hier und kenne die Leute hier dementsprechend nicht lange, aber ich hab mich unglaublich gefreut. Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, hat mir das einfach ein Gefühl von Zugehörigkeit gegeben. Ich hab mich wie ein Teil der Schule, wie ein Teil von Neuseeland gefühlt. Natürlich hab ich mich schon davor immer mehr wohl gefühlt und die Unsicherheit und das Gefühl ein kleiner Fremdkörper zu sein, das man am Anfang einfach hat, das auch nichts mit den Schülern oder Lehrern zu tun hat, sondern einfach da ist, hat abgenommen, aber das war einfach wie eine Bestätigung. So nach dem Motto: „Sophia, du bist angekommen“. Abgesehen davon hab ich mich natürlich auch sehr gefreut über die Geste an sich. Thank you so much 😉
Mein Tag war an ansonsten relativ langweilig. Ich bin heute morgen aufgestanden, hatte ganz normal Unterricht, bin in der Hitze durch die Schule zu meinem Unterricht gelaufen, nach der Schule bin ich zur Chorprobe gegangen und heute Abend hab ich dann mit meiner Schwester Livvy und unserem neuen Mitbewohner, welcher seit ungefähr 3 Tagen vor unserem Haus in einem Wohnwagen schläft und mit uns isst, in unserem Haus duscht etc., Pizza gegessen und später noch mit Livvy Hausaufgaben gemacht.

Als ich den Chor gerade erwähnt habe, ist mir aufgefallen, dass ich noch gar nicht über Freizeitaktivitäten geredet habe, also hole ich das jetzt mal nach.
Im Allgemeinen gibt es extrem viele Sport- und Musikangebote in der Schule. Von Cricket, Basketball, Football, Rugby über Golf, Dart, Netball bis Schach gibt es wirklich alle möglichen Sportteams. Die meisten finden dann in der täglichen „Lunch“-Pause statt oder nach der Schule.
Auch musikalisch wird hier wirklich jeder fündig. Es gibt an meiner Schule eine Jazzband, alle möglichen Chöre mit und ohne Auditions, ein „Community Orchestra“ und man hat sogar die Möglichkeit Instrumentenunterricht zu nehmen. Wie ihr also seht, ist die Auswahl auf jeden Fall groß und vor allem verglichen mit meiner deutschen Schule absolut enorm.
Sehr auffällig fand ich auch die Begeisterung und den Ehrgeiz der Schüler. Die Neuseeländer nehmen ihre „Clubs“ und Teams wirklich sehr ernst und stehen auch absolut hinter ihnen.
Möglicherweise ist es nur an meiner deutschen Schule so (bezweifle ich), aber an meiner deutschen Schule sind AGs und Co. eher nicht so populär. Natürlich gehen ein paar Schüler zu den AGs und haben auch Spaß daran, aber die Begeisterung und Spaß, den ich hier bemerke ist mir in Deutschland nie aufgefallen.
Anyways, ich habe mich jedenfalls vorerst für das „Community Orchestra“, den „Cantate“ Chor und den „senior girls“ Chor entschieden.
Mal sehen wie mir das weiterhin gefällt, aber bis jetzt gefällt mir alles sehr gut und wie man sich denken kann, sind solche außerschulischen Aktivitäten wirklich wichtig und praktisch um Leute kennen zu lernen und sieh an, im „Cantate“ habe ich letze Woche ein Mädchen kennen gelernt, wir haben uns direkt letzten Sonntag auf einen Kaffee in der Stadt getroffen und kommenden Samstag fahren wir zusammen nach Wellington.

Wie ihr seht ist ein Auslandsjahr nicht immer nur aufregend. Natürlich erlebe ich hier immer noch viel Neues und irgendwie ist auch alles aufregend, aber es herrscht eben ganz normaler Alltag in Neuseeland und ich bin nun Teil davon.
Jetzt sitze ich hier fast eine Stunde immer noch hier und schreibe, anstatt zu schlafen.
Ich werde mich morgen dafür hassen 😉

Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Valentinstag und alle deutschen Schülern schöne Ferien!!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply