Browsing Category

Auslandsaufenthalt

Auslandsaufenthalt USA

Zweiter Tag New York und Ankunft in der Gastfamilie

20. August 2018

         Auch der zweite Tag begann mit einem Frühstück im Hotel. Gleich danach stiegen wir in den Bus und fuhren zum One World Trade Center. Dort erzählte uns unsere Reiseführerin etwas über das 9 11 Memorial von den Terroranschlägen am 11. September 2001. Man merkte irgendwie relativ schnell, dass dieses Thema den Amerikanern sehr nahe geht und alle in der Gegend sehr leise waren. Das Denkmal selbst ist atemberaubend und ich empfehle es jedem, sich das mal anzuschauen. Die Stahlrahmen der beiden Becken werden von den Namen der vielen Opfer des Anschlags geziert. Hier und da sieht man eine Blume in den Namen Stecken und als ich unsere Reiseführerin fragte, welchen Zweck diese erfüllen, meinte sie, dass Angehörige an den Geburtstagen der Opfer immer wieder Blumen bringen und diese in die Namen stecken. Direkt daneben befindet sich Continue Reading

Auslandsaufenthalt USA

Flug und erster Tag New York

11. August 2018

Um 4.30 in etwa, ging es in München los, wir fuhren zum Flughafen und ich musste mich von meinen Eltern und meinen Freundinnen verabschieden. Selbst in diesem Moment hatte ich noch nicht realisieren können, dass ich jetzt ein Jahr lang weg sein werde.

Nachdem ich durch die Sicherheitskontrolle gegangen bin und auf meinen Flieger wartete wurde ich schnell sehr müde und mir viel es dann in Frankfurt auch nicht sehr schwer die Zeit, in der ich auf meine Gruppe aus Hamburg wartete, mit schlafen zu verbringen. Ich konnte dann auch noch ein kostenloses Buffet durchprobieren, da mein Vater mir so eine Business Lounge Karte mitgab. Als dann nach und nach ein paar Leute von Do-it! aufgetaucht sind und wir immer mehr wurden, bewegten wir uns schon zum Abflugsgate.

Johanna begrüßte uns und das Boarding begann. Im Flieger habe ich dann tatsächlich mein Abschiedsbuch gelesen und während ich da so Seite um Seite mehr liebe Worte und Erinnerungen lesen musste packte mich so langsam die Realität. Ich hab dann viel lachen und weinen müssen und die Menschen um Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #8 Halbzeit

3. Juni 2018

Masterton, 03.06.2018; 1:50pm

Langsam, aber sicher kommt der Winter. Die Tage werden kürzer, die Sonne die Hitze weicht einem kühlen Wind und die nassen Tage nehmen in ihrer Zahl zu.

Heute ist wieder einer der nassen und “dunklen” Tagen. Aus diesem Grund verbringen meine Gastfamilie und ich den Sonntag ganz gemütlich Zuhause. Ich liege also, wie so oft, in meinem Bett während ich dieses Beitrag schreibe.

Mittlerweile sind wir schon in Woche 5 des zweiten Terms. Die Hälfte meiner Zeit ist somit schon vorbei. Ich kann es absolut nicht fassen, wie schnell die Zeit verging. Ich bin doch erst vor ein paar Tagen hier angekommen oder ?! Continue Reading

Auslandsaufenthalt USA

Visum und Vorbereitungsseminar

7. Mai 2018

Das Visumkrams war schrecklich stressig. Sobald ich von Do-it das DS-2019 Formular zugeschickt bekommen hatte, saß ich schon bald mit meinem Vater und einer guten Freundin der Familie, die Mutter einer Freundin, die ebenfalls ein Auslandsjahr gemacht hatte, also bereits mit dem Beantragen des Visums vertraut war, an einem Tisch und las die Instruktionen von Do-it für das Ausfüllen des Visums.

Die 40 Seiten die man online ausfüllen musste, hatten von Adressen über Namen und Reisepassnummern alles dabei.

By the way.. die Reisepassnummer beinhält keine Os das sind alles Nullen…und auch keine Bs sondern Achten… das Passbild dass ihr dort uploaded, muss ohne Brille, maximal 3 Monate alt, mit weißem Hintergrund, sichtbaren Ohren und 5cmx5cm groß sein. Die sind da recht streng. Außerdem solltet ihr schnellstmöglichst den Code rechts oben notieren, (das ist eine Art Anmeldungscode) da ihr ohne den nicht mehr rein Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #7 Auckland

16. April 2018

Auckland, 16.04.18; 4:18pm

Nach 11 Wochen Schule haben wir jetzt endlich Ferien. Ich will damit nicht sagen, dass ich die neuseeländische Schule nicht mehr mag, im Gegenteil ich liebe es meine Freunde jeden Tag um mich zu haben, aber trotzdem bin ich froh nun 2 Wochen frei zu haben. Vor allem heißt das für mich Zeit zum Reisen (*yay*) Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #6 Immer was zu tun

16. April 2018

Masterton, 09.03.18; 9:20am

Wie jeden Freitag habe ich auch heute einen “late-start”, was bedeutet, dass mein eigentlicher Unterricht erst um 9:35am beginnt. Eigentlich kam ich in die Schule um Hausaufgaben zu machen und Mathe zu lernen, aber offensichtlich sitze ich jetzt hier und schreibe diesen Blogbeitrag. Wie auch immer,  ich kann die Schulsachen auch noch am Wochenende machen.

Um ehrlich zu sein, stresse ich mich auch nicht so sehr wegen der Schule. Ich nehme es ernst und es ist nicht so, dass mir die Schule egal ist, aber der Stress den ich eindeutig in Deutschland hatte und den ich mir auch teils selbst gemacht habe, einfach aufgrund meines eigenen Ehrgeizes und Perfektionismus, bleibt aus. Hier mache ich meine Hausaufgaben und auch für mein erstes “assessment” habe ich ein bisschen gelernt, aber wenn mich meine Freunde fragen, ob ich mit ihnen treffen möchte, bevorzuge ich immer das und mache meine Schulsachen an einem anderen Tag ohne mich schlecht zu fühlen. Ich meine, ich bin nicht nur wegen schulischem Profit hier, ich will während meiner Zeit am anderen Ende der Welt auch etwas erleben. Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update#5 Meine erste Party in NZ

3. März 2018

Masterton, 28.02.2018; 09:55pm

Seit meinem letzten Blogbeitrag sind jetzt schon einige Tage vergangen und einiges passiert. Der Grund, dass ich nichts hochgeladen habe, ist nicht, dass es mir nicht gut geht (ich bin immer noch sehr glücklich) oder ich keinen Spaß mehr am Schreiben habe, sondern einfach der Alltag. Mit Schule, Freunden, Familie, Trips etc. ist es manchmal gar nicht so einfach ein bisschen Zeit für mich und meinen Blog zu finden, was natürlich auf der anderen Seite auch positiv ist, denn das zeigt offensichtlich, dass es mir hier nicht langweilig ist und ich hier auch wirklich etwas erlebe. Das ist aber gar nicht das Thema dieses Blogeintrags.

Ich gehe am Freitag mit meinen Freudinnen auf eine Party und anschließend übernachten wir alle zusammen bei einer der Freundinnen. Und weil mir aufgefallen ist, dass ich noch gar nicht über meine erste Hausparty in Neuseeland geschrieben habe, es aber doch ein Erfahrung für sich war, dachte ich, ich erzähle euch mal ein bisschen von dem Abend. Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #4 Valentinstag und Gelaber

15. Februar 2018

Masterton, 14.02.18; 10:43pm
So jetzt hab ich mich wieder zu meinem gewohnten Schreibplatz, meinem Bett begeben.
Heute ist Valentinstag und es ist eigentlich das selbe wie in Deutschland. Die einen Menschen schenken sich Pralinen und Rosen und gehen ins Kino und die anderen laden depressive Sprüche auf Snapchat hoch, weil sie ja so allein sind. Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #3 der langweiligste erste Schultag und meine zweite Familie

9. Februar 2018

Ein weiterer Schultag und sogar schon meine erste Woche auf dem WaiCol sind zu Ende. Der neuseeländische Alltag hat mich gepackt.

Mir geht es im Moment besser denn je. Starkes Heimweh hatte ich seit meinem letzten Blogeintrag nicht mehr, natürlich vermisse ich meine Freunde und Familie, aber wenn ich ehrlich bin, erscheint mir Deutschland und mein deutscher Alltag (der quasi so aussah: essen, Schule, lernen, essen, kurz relaxen, schlafen und wieder Schule) extrem weit entfernt. Ich hab mich schon sehr an den relaxten Lifestyle und den kompletten neuseeländischen Alltag Continue Reading

Auslandsaufenthalt Neuseeland

Update #2 Orientationdays und erster Tag in der Gastfamilie

27. Januar 2018

Der erste Tag in der Gastfamilie ist vorbei.
Während ich diesen Beitrag schreibe, liege ich noch im Bett und genieße meinen ersten Samstagmorgen in Neuseeland. Bei uns ist gerade 7:36 Uhr am 27.01.18.
Die ersten vier Tage in Neuseeland sind an mir vorbei gezogen wie im Flug. Die ersten 3 Tage habe ich wie im letzten Beitrag angeschnitten zusammen mit ungefähr 30 anderen Deutschen in der YHA Jugendherberge im Zentrum Wellingtons genächtigt und tagsüber „Touridinge“ unternommen. Continue Reading